Kriminelles und Frivoles zur Nacht

Schenkt man Klatsch und Tratsch von Marktfrau Marlene und Lerchenfrau Liesl Glauben, dann war Leipzig in der Vergangenheit bei Nacht ein gefährliches Pflaster. So waren Händler und Messegäste, aber auch „Gauner, liederliche Frauenzimmer und anderes loses Gesindel“ hier zu Geld gekommen. Sie wollten es auch gleich wieder ausgeben, wie man von August dem Starken oder Casanova weiß. Manchmal passierte es nun, dass diese vergnügungssüchtigen Gäste von unheimlichen Schurken schamlos betrogen worden sind. Sogar heimtückische Morde haben sich zugetragen. Mit einem „Armesünderschluck“ sind all diese gruseligen Geschichten aus Vergangenheit und Gegenwart leichter zu ertragen.