Wanderung Templiner See

Wir laufen von Templin über Schmidtshof nach Knehden. Am Fährsee entlang durch Fährkrug passieren wir Postheim und gelangen über Kuckusheim in die Stadt zurück. Es sind 9,5 km. Hier können wir uns noch ansehen: # St.-Maria-Magdalenen-Kirche (Barock, 18. Jahrhundert) # St.-Georgen-Kapelle # Altstadt mit barockem Rathaus und Fachwerkhäusern # Vollständig erhaltene 1.750 Meter lange und 7 Meter hohe Stadtmauer mit Wieken, Türmen und Stadttoren. # Joachimsthalsches Gymnasium mit Lehmann-Garten (ab 1912 bis zu seiner endgültigen Auflösung 1953; das Gebäude am Stadtsee ist noch vorhanden) # „Kirchlein im Grünen“ in Alt Placht (Templin-Densow), um 1700 als Gutskapelle erbaut, ab 1993 restauriert, u. a. „Gefördert durch die Stiftung Annenwalde und die Deutsche Stiftung Denkmalschutz“. # Kirche in Annenwalde (Templin-Densow), 1833 vom Bauinspektor Hermann aus Zehdenick nach dem Muster der Schinkelschen „Normalkirche“ erbaut, wobei die Pläne von Karl Friedrich Schinkel revidiert wurden. © Wikipedia