Billard Kulturbrauerei

BILLARD Es wird mit Kugeln und dem Queue, mit dem die weiße Kugel gestoßen wird, auf einem Billardtisch gespielt. Es gibt keine genauen Überlieferungen, wie und zu welcher Zeit Billard entstanden ist. Ab dem 13. Jahrhundert finden sich Hinweise auf Ball- und Sportspiele, die dem Billard ähnlich sind. In dieser Zeit wurde auf dem Boden gespielt, die Kugeln wurden mit einem Stock geschlagen. Ab der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts wurde auf Tischen gespielt. Es entstand der Name Billard aus dem französischen Bille, was so viel heißt wie Kugel und aus dem Wort Art de Bille, frei übersetzt also Kunst der Kugeln. Eine andere Theorie besagt allerdings, dass der Name aus dem französischen „Bille“ (Ball) und dem englischen „Jard“ (Stock, Rute) entstanden sei, und sogleich die wichtigsten Werkzeuge im Namen vereine. Wir gehen heute wieder mal in die KulturBrauerei im Prenzlauer Berg. Denn im ersten Obergeschoss in der ehemaligen Pichhalle befindet sich die Billardlounge "Pool & Cigars" und dort wollen wir unsere Queues wieder richtig krachen lassen. Die Fabrikhalle des 19. Jahrhunderts beeindruckt mit ihrer imposanten Raumhöhe und vergoldeten Decken und Wänden. Die vierzehn Brunswick-Turniertische, eine American Bar mit umfangreicher Cocktailkarte und gut gefüllte Humidore laden den Gast in einer einzigartigen Atmosphäre zum Verweilen ein. "Pool & Cigars", das ist Billard mit Saloncharakter.