Park am Gleisdreieck

Auf dem Gleisdreieck entsteht eine Parkanlage neuen Typs mit einer zentralen, weitläufigen Rasenfläche, die von Angeboten und Gartenräumen für unterschiedliche Nutzungen, Gehölzgruppen und Bäumen gesäumt wird. Bestehende charaktervolle Gehölzgruppen, Einzelbäume und das so genannte "Wäldchen" bilden die landschaftliche Kulisse und die räumliche Fassung der Rasenmitte. Einige Relikte der Bahnzeit und der Stadtwildnis werden erhalten und in das Parkkonzept integriert, so dass eine dynamsiche Spannung zwischen Alt und Neu, kleinteiligen und weitläufigen Parkpartien entsteht. Die Vegetation des Wäldchens, vornehmlich Ahorn, Eichen, Zürgelbäume, Birken und Robinien dient als Vorbild für ergänzende Baumpflanzungen, die bei der Umsetzung des Parkkonzepts gepflanzt werden.